• Das Unternehmen
  • Produktion / Anlagen
  • Netze
  • Jobs & Karriere
  • E-Mobilität
  • Downloads / Publikationen
  • Kontakt
  • SAKpedia
  • Elektroform
  • // DIE SAK STELLT SICH VOR

    Zweck

    Aufgabe der St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) ist die Versorgung der Kantone St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden mit sicherer und kostengünstiger elektrischer Energie. Zur Strom- und Wärmegewinnung aus erneuerbarer Energie engagiert sich die SAK weitsichtig im Bau und Betrieb von Stromproduktions- und Wärmepumpenanlagen und beteiligt sich an entsprechenden Investitionen. Weiter baut die SAK für ihre Kunden ein Glasfasernetz für die schnelle Datenübertragung auf.

    Produkte

    Die SAK besitzt Wasserkraftwerke, Photovoltaikanlagen sowie Holzkraftwerke und ist weiter an verschiedenen Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie beteiligt. Mit dem Ziel, die effiziente Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie zu steigern, investiert die SAK zudem in neue Kraftwerke und Entwicklungsprojekte. Zur umweltschonenden Energiegewinnung engagiert sich die SAK mit der Sparte SAK Wärme in Planung, Bau und Betrieb von Wärmeverbunden, Energiecontracting-Anlagen und Prosumerangeboten. Für die Umwandlung der elektrischen Energie von Hoch- zu Mittelspannung betreibt die SAK 37 Unterwerke und über 1‘200 Trafostationen. Über das leistungsstarke Verteilnetz der SAK werden direkt und indirekt in einem Gebiet von 2'375 km² rund 470'000 Menschen (82 lokale Energieversorgungsunternehmen, 73'000 Privat- und Geschäftskunden sowie 550 Grosskunden) sicher und zuverlässig mit Energie versorgt. Im Geschäftsfeld SAKnet wird Kunden und Dienstleistern in ausgewählten Gebieten ein leistungsfähiges, bereits über 2'350 Kilometer langes Glasfasernetz für die schnelle Datenübertragung (Internet, TV, Telefon) angeboten. Mit SAK Internet, SAK TV und SAK Telefon ergänzt die SAK das Dienstangebot auf der Glasfaser.

    Organisatorisches

    Der Hauptsitz der SAK befindet sich in St.Gallen. Das Versorgungsgebiet ist in sieben Regionen aufgeteilt. Die Regionalvertretungen befinden sich in Bad Ragaz, Gais, Herisau, Montlingen, Uznach, Uzwil und Wattwil. Die Werkhöfe in St.Gallen-Winkeln und Wattwil sind Stützpunkte für den überregionalen Leitungsbau und die Instandhaltung aller Anlagen. Mit rund 330 Mitarbeitenden deckt die SAK die ganze Wertschöpfungskette ab: Von der Energiebeschaffung über Planung, Bau, Betrieb sowie Instandhaltung von Netzen und Anlagen bis hin zu Vertrieb und Rechnungsstellung.

    Besitzverhältnisse

    Die SAK ist 1914 von den Kantonen St.Gallen und Appenzell Ausserrhoden gegründet worden; seit 1951 ist auch Appenzell Innerrhoden beteiligt. Im Zuge einer Umstrukturierung wurde im Oktober 2008 die SAK Holding AG gegründet, deren Aktienkapital sich im Besitz der drei Trägerkantone befindet. Die SAK ist eine 100-prozentige Tochter der Holding und als eigenständige Betriebsgesellschaft für alle Belange der Stromversorgung, das Glasfasernetz und die Anlagen zur nachhaltigen Energiegewinnung zuständig.

    Firmenstruktur der St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK)