• Das Unternehmen
  • Produktion / Anlagen
  • Netze
  • Jobs & Karriere
  • E-Mobilität
  • Downloads / Publikationen
  • Kontakt
  • SAKpedia
  • Elektroform
  • // HOLZKRAFTWERK WIES

    Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) baut in Speicher und Trogen den  Wärmeverbund weiter aus. Seit der Übernahme des Wärmeverbundes von der EST im Jahr 2012 wurde das Wärmenetz in den Gemeinden Speicher und Trogen stetig weiter ausgebaut. Das Leitungsnetz hat mittlerweile eine Länge von ca. 16 km und versorgt 182 Kunden mit Wärme.

    Die alten Heizzentralen Pestalozzi, Nideren und Oberwilen wurden zudem ebenfalls in den Wärmeverbund eingebunden. Im Oktober 2013 wurden die beiden Wärmenetze der Dörfer Speicher und Trogen zudem noch miteinander verbunden. Die angeschlossenen Liegenschaften werden seither sicher und zuverlässig mit einheimischer Holzenergiewärme ab der Heizzentrale Wies in Speicher versorgt.

    Am 6. Februar 2015 wurde in den Zentrale Wies in Speicher der neue Holzofen sowie das ORC-Modul (Organic Rankine Cycle) in Betrieb genommen. Mittels Wärme-Kraft-Koppelungsprozess (WKK) ermöglicht diese Technologie die Gewinnung von Wärme und gleichzeitiger Stromproduktion aus erneuerbarer Energie.

    Das Holzkraftwerk Wies besteht seit dem Endausbau aus zwei Holzschnitzelheizungen mit einer Leistung von 6,2 MW. Die neue Holschnitzelheizung erwärmt ein Thermoölsystem welches die gesamte Wärme zu einem Wärmetauscher transportiert. Der Wärmetauscher übergibt die Wärme an einen Vorwärmer und Verdampfer im Silikonkreislauf.  Durch die Erwärmung wird Silikonöl-Dampf erzeugt. Dieser treibt eine Turbine an. Dabei werden über die 630 kW-ORC-Turbine 18% der Wärmeenergie in elektrische Energie umgewandelt. Die restlichen 80% der Wärme werden mit einer Temperatur von zirka. 85° C in das Fernwärmenetz eingespeist. Das Fernwärmenetz ist bei Endausbau zirka 16 km lang und versorgt mehr als 180 Kunden mit Wärme für die Raumheizung und die Warmwasseraufbereitung.

    Mit der Inbetriebnahme des ORC-Moduls erhalten die Gemeinden Speicher und Trogen eine wertvolle Ergänzung im Repertoire nachhaltiger Energieanlagen. Im Jahr werden rund 1.8 GWh elektrische Energie erzeugt. Dies entspricht einem jährlichen Stromverbrauch von ca. 400 Haushalten (ausgehend von einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4‘500 kWh/Jahr). Bei Endausbau werden jährlich zirka 28‘000 m³ Waldhackschnitzel benötigt.

    Technische Daten

    Ausbau der Zentrale mit Inbetriebnahme des neuen Holzofens sowie ORC Februar 2015  
    Februar 2015 Holzschnitzelofen mit ORC-Turbine  
    Feuerung Leistung der 2 Holzschnitzelofen6'200 kW (6,2 MW)
    Elektrische Leistung des ORC630 kW
    BrennstoffWaldhackschnitzel
    Gesamtwirkungsgrad der Anlage> 80%
    Jährliche Wärmeproduktionzirka 17‘000‘000 kWh thermisch
    Jährliche Stromproduktionzirka 1'800'000 kWh elektrisch