Vorsicht: Betrügerische Phishing-Versuche im Namen der SAK

SAK Kunden aufgepasst:

 

Betrüger missbrauchen den guten Namen der SAK, um sich Zugang zu Adress- und Kreditkartendaten zu verschaffen.

 

Die Phishing-Attacke findet online über Google oder per Mail statt. Dabei werden dem Empfänger verschiedene Geschenke (wie bspw. ein iPhone 8) versprochen. Ein solches Phishing kann wie folgt aussehen: (siehe Abbildung)

 

Die SAK hat mit solchen Aktionen nichts zu tun und bedauert es sehr, wenn ihre Kunden Opfer solcher Phishing-Attacken werden!

Weitere Informationen rund um das Thema «Phishing» finden Sie auf der Website der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI des Bundes. 

 

PS: Die SAK kontaktiert ihre Kunden immer mittels SAK-eigenen Mailadressen, deren Absender entweder @sak.ch oder @direct-news.ch lauten. Ein weiterer Hinweis ist die Preisangabe in Euro: Die SAK ist ein schweizerisches Unternehmen und kommuniziert keine Preisangaben in Euro.