Projekt Wasserstoff-Produktion Kubel

Im St. Galler Kubel bauen die SAK und die Osterwalder Gruppe die schweizweit zweite Wasserstoff-Produktionsanlage. Mithilfe des Wasserkraftwerks Kubel wird hier künftig CO2-neutraler Wasserstoff (H2) mit Naturstrom für den Schweizer Schwertransport hergestellt. Nach der voraussichtlichen Fertigstellung der Anlage im Sommer 2022 wird die Wasserstoff-Produktionsanlage Kubel künftig rund 250 Tonnen H2 pro Jahr produzieren.

Die Wasserstoff-Produktionsanlage entsteht zwischen dem Unterwerksgebäude des Wasser- und Speicherkraftwerks Kubel und einem Pfeiler des Sitterviadukts (Grafik: SAK).

Die SAK und die Osterwalder Gruppe gründeten im Jahr 2019 das Joint-Venture «Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG». Dieser Kooperation ging ein ausführlicher Analyseprozess voraus. Erste Gespräche zwischen den beiden Unternehmen fanden bereits im Jahr 2018 statt – dort stellten die SAK und die Osterwalder Gruppe in einer Nutzwertanalyse fest, dass durch die Schaffung einer eigenen H2-Produktionsanlage für beide Unternehmen ein Mehrwert entsteht. Noch im selben Jahr starteten die beiden Partner eine Machbarkeitsstudie und holten dafür den Wasserstoffexperten H2 Energy als Berater ins Boot. Das Ziel war klar: Wasserstoff als konkurrenzfähige und CO2-neutrale Alternative für den künftigen Schwertransport selbst zu produzieren.

Mehr zur Wasserstoffproduktion Ostschweiz

Bereits im Frühjahr 2019 zeigte die Analyse, dass die SAK und die Osterwalder Gruppe die Produktion und den Vertrieb von Wasserstoff sowohl technisch als auch wirtschaftlich stemmen können. Die Umsetzung des Projekts wurde entschieden und mit der Gründung des Joint-Ventures, an welchem beide Unternehmen zu 50 Prozent beteiligt sind, wurde die Partnerschaft offiziell. Am 29. September 2021 fiel schliesslich der Startschuss für den Bau im Rahmen eines Spatenstichs, an dem Projektinvolvierte von der SAK und der Osterwalder Gruppe sowie ausgewählte Gästen aus der Politik teilnahmen.

V.l.n.r.: Reto Zuglian (Leiter Betrieb Produktion SAK), Adriano Tramèr (Verwaltungsrat Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG & Leiter Geschäftsbereiche Produktion & Energielösungen SAK), Stefano Garbin (CEO SAK), Marc Mächler (Regierungspräsident & Vorsteher des Finanzdepartementes Kanton St.Gallen), Susanne Hartmann (Vorsteherin des Baudepartementes Kanton St.Gallen & Verwaltungsrätin SAK), Martin Osterwalder (Verwaltungsratspräsident Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG & CO-CEO Osterwalder Gruppe), Martin Strübi (Bereichsleiter Finanzen Osterwalder Gruppe) und Luca Spitaleri (Leiter Bau Osterwalder Gruppe) beim Spatenstich für die Wasserstoff-Produktionsanlage im St. Galler Kubel (Bild: SAK).

Wasserstoff mit Wasserkraft

In der durchgeführten Machbarkeitsstudie stellte sich der Standort Kubel als optimale Produktionsstandort für H2 heraus. Der Strom für die Wasserstoff-Produktion kann hier direkt vom angrenzenden Wasserkraftwerk bezogen werden. Das ermöglicht eine CO2-neutrale Wasserstoff-Herstellung. Die geplante Anlage wird voraussichtlich ab Juni 2022 mit der H2-Produktion beginnen und eine Produktionsrate von rund 36 kg Wasserstoff pro Stunde und eine elektrische Leistung von 2,5 MW haben. Je nachdem wie viel Strom für die H2-Produktion zur Verfügung steht, werden zwischen 220 und 250 Tonnen Wasserstoff hergestellt. Diese Produktionsmenge reicht für 2,75 bis 3,75 Mio. Lastwagen-Kilometer.

H2-Mobilität nimmt Fahrt auf

Die Vorteile von Wasserstoff als Energieträger für Mobilitätslösungen sind bedeutend: In wenigen Minuten ist ein Fahrzeug betankt, als Emission entsteht nur Wasserdampf und sowohl Reichweite als auch das Leistungsvermögen sind mit Fahrzeugen mit herkömmlichen Brennstoffantrieben vergleichbar. Der Bedarf an einem flächendeckenden H2-Tankstellenangebot ist ungebrochen. Davon zeugen Initiativen, wie unter anderem das ambitionierte Projekt von Hyundai. Gemeinsam mit H2-Energy AG bereiten die Koreaner die weltweit erste Flotte von über 1’600 Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen exklusiv für die Schweiz vor. Bereits Ende 2020 rollten rund 50 Wasserstofftank-Lastwagen über Schweizer Strassen. Die Osterwalder Gruppe betreibt zu deren Betankung an der Oberstrasse in St. Gallen seit Juli 2020 eine eigene Wasserstofftankstelle.