wasserkraftwerk schils

Im Mai 2014 übernahmen die SAK die historischen Wasserkraftanlagen der ehemaligen Spinnerei Spoerry & Co. AG mit Sitz in Flums. Das Wasser der Schils wird an zwei Stellen gefasst und über ein Druckleitungssystem zugeführt. 

Das Wasserkraftwerk Schils umfasst zwei Maschinengruppen und eine Zentrale. Die Wasserfassung erfolgt über die Zuläufe Aeuli und Bruggwiti. Seit November 2007 darf die produzierte Energie des Wasserkraftwerkes Schils unter dem Label naturemade star vermarktet werden. 

Die SAK nahm am Kraftwerk seit der Übernahme im Jahr 2014 diverse Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten vor. Die früher aus fünf Zentralen und acht Maschinengruppen bestehende Anlage ist durch das mehrjährige Projekt auf die neue Zentrale Sägengüetli mit zwei Maschinengruppen reduziert worden. Durch die baulichen Massnahmen kann das Kraftwerk seine zwei Zuläufe und das Gefälle der Druckleitungen optimal nutzen. 

Weitere Informationen zum Umbauprojekt des Kraftwerks Schils finden Sie hier.

Technische Daten

Inbetriebnahme 1866 (mechanische Nutzung)
1900 (elektrische Nutzung)
2021 (Neueröffnung nach Sanierung/Neubau)
Technologie Hochdruck-Laufkraftwerk
Installierte Leistung Bruggwiti:        11.5 MW
Äuli:                   2.1 MW
Jahresproduktion Bruggwiti:         42 GWh
Äuli:                    6 GWh
Fallhöhe Bruggwiti:            490 m
Äuli:                      368 m